Kurz vor Schluss

Zum vorletzten Mal in dieser Saison trainieren die Branntweinbacher

Was es zum Montagsfußball-Abend am 7.10.19 zu berichten gibt



Die Tage werden kürzer, die Bilder unschärfer:
Die FCB-Kicker beim vorletzten Training dieser Saison


 


So! Einmal noch und dann war's das!

Am vergangenen Montag, den 7. Oktober 2019 fand das vorletzte Montagstraining unseres 1. FC Branntweinbach statt - für diese Saison versteht sich!
Es bleibt also nur noch eine Einheit und zwar die am nächsten Wochenbeginn, den 14.10. Dann folgt wieder eine laaaaaange Winterpause, bis wir mit der Zeitumstellung im kommenden Frühjahr den Fußballbetrieb neu aufnehmen.

Doch noch war an diesem vorletzten Trainingsabend wenig davon zu merken, eher verlief alles in gewohnter Manier. Die Kicker - dieses Mal wieder eine komplette Elf - trafen um 18 Uhr herum (so nach und nach) am Autobahnsee ein, machten sich kurz warm und wurden schon gleich von (Trainer) Manuel in zwei Mannschaften, die anschließend gegeneinander antreten durften, eingeteilt.
In erster Linie galt es, keine Zeit zu verlieren. Während der Herbstspielzeit wird es bereits arg früh dunkel und so musste mit einem Trainingsende um kurz nach 19 Uhr gerechnet werden.

Stichwort "Herbstspielzeit": Davon konnte wahrhaftig die Rede sein. Ein überwiegend bewölkter Himmel und Temperaturen, die nicht über 10 °C hinausreichten, boten sich uns an diesem 7.10. Glücklicherweise hatte der morgens lang anhaltende Regen im Laufe des Nachmittags aufgehört und es blieb zum Abend hin trocken - oben wohlgemerkt, denn die Spielfläche - sprich: der Boden/die Wiese - war noch ganz schön durchnässt.



Noch ist nichts los, noch warten Fabian und Manuel auf weitere Mitspieler




Coach Mani schwebte wohl eine Neuauflage des Fußballspiels von vergangener Woche vor, denn wiederum traten darin die 3 Arnold-Brüder gegen die 3 Gebrüder Friedl an (jedoch noch nicht zu Beginn, da Hansi etwas später hinzukam).
Zu einer "echten" Revanche kam es allerdings nicht, da ansonsten nicht dieselben Spieler (wie eben noch 7 Tage zuvor) dabei waren. Dieses Mal war aber wieder unser "Spieler des Jahres" Florian Magnus mit an Bord (fehlte letzten Montag) und er brachte gleich einen Neuling mit an den See - Andi, den Ehemann seiner Cousine. Na dann herzlich willkommen beim FC Branntweinbach!

Zum Spiel:
Es ging los im Modus "5 gegen 5". Die Friedls (Daniel, Fabian und Leon) und ihre Partner Fabian (Arnold) und Manuel machten gleich ordentlich Dampf und brachten ein ums andere Mal das Tor ihrer Gegner (Seppi, Thomas, Uli, Flo und Andi) in arge Bedrängnis. Aber für 'ne ganze Weile konnten diese die Null (hinten) halten und es dauerte noch ein weiteres Weilchen, bis ihnen selbst vorne der erste Torschuss gelang.
Dann fiel aber doch das 1:0 für das spielstarke Team - war ja nur eine Frage der Zeit -, Fabi Arnold hatte "zugeschlagen"; allerdings kamen nun die Jungs vom Team A (siehe Statistik unten) immer besser in die Partie und machten bald darauf - nach einem sehenswerten Spielzug - den 1:1-Ausgleich (Thomas war der Glückliche).
Anschließend kam mit Hansi der elfte Kicker dazu und im Gegensatz zu den vergangenen Wochen, blieb an diesem Abend Uli (von einer kurzen Auszeit abgesehen) weiter im Match und wechselte somit nicht - wie sonst - auf die Zuschauerposition. Jetzt standen also 5 "Gelbe" (die Friedls, Fabi und Mani trugen die gelben Trainingsleibchen) einer 6er-Mannschaft gegenüber, in der die 3 Brüder Arnold (Hansi, Seppi, Thomas) wieder vereint waren.
Die gesamte Partie verlief nun weitestgehend ausgeglichen, die nächsten Treffer setzte allerdings das halbe Dutzend: 2:1 durch Flo Magnus, 3:1 durch Thomas Arnold (er traf also gleich doppelt).
Es "roch" erneut nach einem Sieg der Arnolds gegen die Friedls (siehe letzten Montag), doch dann machte erst Daniel den 2:3-Anschluss und wenig später Leon das Tor zum 3:3-Ausgleich - und plötzlich war wieder alles offen.
Mittlerweile stand die Uhr auf kurz nach 7 und weil's mit der Sicht schon ganz schön schwierig wurde (einfach zu dunkel), beendete unser Coach Manuel das vorletzte Training der Saison, bevor sich noch irgendwer blödsinnigerweise verletzen würde.
Und mit dem Unentschieden konnte auch jeder absolut zufrieden sein - außer vielleicht der Trainer selbst (siehe "Was sonst noch ...).

(Mehr zum Fußball unten in der Statistik)




Von links: Eins, zwei, drei, vier ... tatsächlich alle elf Fußballer auf einem Bild

Schon bald sind sie wieder für eine ganze Weile verschwunden -

die Branntweinbach-Kicker verabschieden sich nächsten Montag in die Winterpause



 

Wie im Vorfeld gedacht, musste das Fußballspiel also um kurz nach 19 Uhr "abgepfiffen" werden. Ein wenig länger ließen sogar noch unsere Walker (Thomsi und Silke) auf sich warten. Die Kicker waren längst schon wieder umgezogen und abfahrtbereit, als die zwei gerade ihre letzte Runde um den Autobahnsee beendeten.
Übrigens waren dieses Mal alle Nicht-Fußballer per pedes (lat. für "zu Fuß") unterwegs und umrundeten den See ein-, zwei- oder auch dreimal. Leider zählten diese fleißigen Läufer aber nur 5 Personen: Lisi, Centa, Konny, Silke und Thomsi. Das heißt, dass wir insgesamt auf gerade mal 16 Besucher kamen - zum Ende der Saison hin also noch ein Minusrekord, was die Teilnahme am Montagstraining betrifft (bislang war 17 die kleinste Zahl unserer jeweiligen "Gästeliste").
Mehr wollten an diesem grauen Herbsttag wohl nicht vor die Tür. Mit Hans (der ist gerade nochmal verreist) und Seppl fehlten uns ebenfalls zwei sonst sichere Besucher.
Na, vielleicht sehen wir zum Saisonfinale am kommenden Montag wieder ein paar Branntweinbach-Gesichter mehr!
Wäre jedenfalls schön, denn der 14. Oktober 2019 ist für mehrere Monate der letzte Termin für ein gemeinsames Sporterlebnis am Autobahnsee.

Also auf geht's ins letzte Montagstraining der Saison!

 

Hampel"frau" in Aktion:

Unsere Joggerin Konny macht Spaß während einer Laufpause

 

 



Was sonst noch zu erwähnen wäre:

Wer weiß? Vielleicht war unser Trainer froh, dass an diesem Montag sein Schwager Leonhard nicht beim Fußball mitmischte, hat er (Manuel) doch versprochen, weiterhin 2 € für jedes von Leonhard erzielte Tor in unsere Spendenkasse (die, die am Saisonende einem guten Zweck zugeführt wird) einzuzahlen. Kein Schwager = kein Tor = keine Ausgaben für Mani.
Dann ließ er sich allerdings dazu überreden (Seppi ist da ein wahrer Überzeugungskünstler), gleich 5 € in besagte Kasse zu geben, sollte seine Mannschaft an diesem Abend das Fußballspiel nicht gewinnen.
Da - von der Aufstellung her - sein Team durchaus als Favorit für den Sieg galt, mochte Manuel die Entscheidung wohl nicht allzu schwer fallen, aber ... wie wir mittlerweile wissen, ging das Match 3:3-unentschieden aus und somit hatte Manis Mannschaft auch NICHT gewonnen.
Das bedeutet wiederum: Es fließen weitere 5 € in unseren Spendentopf. Super! Ist ja für eine gute Sache (geht zum Jahresende zugunsten der "Kartei der Not").
Vielen Dank für deine zusätzliche Spende, Manuel!




Bald werden wir sie vermissen -

die Statistik des Sportabends:


Fußball spielten ...


- in Mannschaft A:
 

Uli Förg, Thomas Arnold, Seppi Arnold, Florian Magnus, Andreas Tschamer und (nach dem 1:1) Hansi Arnold


- in Mannschaft B: 

Manuel Förg, Fabian Arnold, Daniel Friedl, Leon Friedl und Fabian Friedl


Endergebnis:   3:3 


Tore:
(in Klammern die Torvorbereiter)

0:1 Fabian Arnold (Ball kam vom Gegner); 1:1 Thomas Arnold (vorbereitet von Seppi Arnold); 2:1 Florian Magnus (aus dem Gewühl heraus); 3:1 Thomas Arnold (Florian Magnus); 3:2 Daniel Friedl (Einzelaktion); 3:3 Leon Friedl (Fabian Friedl)

(Die Angaben, vor allem die der Torvorbereiter, sind - wie immer - ohne Gewähr. Sollte jemand dies berichtigen können, bitte melden!)

 


Zum Joggen, Walken, Spazieren ... kamen:

Centa Arnold, Lisi Arnold, Konny Förg, Thomas Förg und Silke Arnold


Es spielten 11 Fußball, insgesamt waren 17
Personen dabei.

Hier der Link zur Gesamtstatistik der Saison 2019.